Wir feiern 20 Jahre REHA VITA!

Fotos, Videos und alle Aktionen rund um unsere Jubiläums-Kampagne finden Sie auf der Seite "20 Jahre REHA VITA".

20 Jahre REHA VITA
 
 

Ansprechpartner

Dr. med. Matthias Dethloff

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie, FA PRM (Physikalische und Rehabilitative Medizin), leitender Arzt der Reha Vita, zertifizierter EFL-Therapeut

Dr. med. Matthias Dethloff

Frank Neumann

Dipl. Sportlehrer und zertifizierter EFL-Therapeut

Sporttherapeut Frank Neumann

Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit EFL

1. Was ist ein EFL-Test bzw. das EFL-System?

Das EFL-System ist eine umfassende physische Leistungsbeurteilung bei arbeitsbezogenen realistischen Belastungen. Der Test umfasst eine Testbatterie mit 29 standardisierten, funktionellen Leistungstests und dauert 4-5 Stunden, verteilt auf 2 aufeinanderfolgende Tage. Unter realitätsnahen arbeitsplatzbezogenen Bedingungen werden hierbei beispielsweise das Heben, Tragen und Ziehen von Lasten (nach abgestuften Schwierigkeitsgraden- 2,5 kg), die Fähigkeit Treppen zu steigen, zu knien und zu hocken, aber auch Zwangshaltungen simuliert. Die psychische Belastbarkeit ist nicht Gegenstand des EFL-Tests.

Ziele:

  • Bewertung der Defizite bezüglich der angestammten Tätigkeit
  • Feststellung der Arbeitsfähigkeit bezüglich der zuletzt ausgeübten Tätigkeit
  • Feststellung der Arbeitsfähigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Vorschläge für weiteres Prozedere

Zielparameter des physischen Tests ist die absolute Maximalleistung, wobei die Leistungsgrenze aus dem vom Patienten vollzogenen Testabbruch resultiert. Der Zeitpunkt des Testabbruchs ist sowohl vom physischen Trainingszustand des Probanden als auch von der physischen Erträglichkeit der Belastung abhängig.
Die lange Testdauer hilft dem Untersucher, eigene Beobachtungen wie zum Beispiel verbale/ nonverbale Äußerungen des Probanden zu sammeln und die Konsistenz des Gesamteindruckes zu überprüfen. Gleichzeitig werden die Messergebnisse der physischen Leistungsfähigkeiten und Defizite mit den Belastungsanforderungen der Arbeit verglichen. Dabei bietet der EFL-Test eine realitätsbezogene Bewertung der klinisch pathologischen Problembereiche.

2.  Beurteilungskriterien

Die 29 Standarttests werden vom Therapeuten instruiert. Anhand von objektiven Beobachtungskriterien testet er das maximale Belastungsniveau des Patienten aus.
Gemessen wird je nach Testsituation entweder die Belastung in Kilogramm oder die Toleranzdauer von statischer Haltung bzw. repetitiven Bewegungen. Dabei werden die Belastungskategorien leichte Arbeit (ständig), mittelschwere Arbeit (überwiegend), schwere Arbeit (zeitweise), maximale Arbeit (gelegentlich) nach REFA beurteilt.
Wesentlich für die Beurteilung sind quantitative Ergebnisse hinsichtlich Belastbarkeit, aber auch das beobachtete Leistungsverhalten, die Konsistenz und der Umgang mit den Symptomen und der Belastung.

Daneben werden folgende Belastungskriterien ermittelt: Herzfrequenz (Ruhepuls, Belastungspuls, Erholungspuls), Ergonomie der Bewegung während des Belastungstests, Bewegungsmuster während der Ausführung des Tests, benötigte Zeit für eine Testaufgabe und Muskelaktivität während der Testausführung.

3. Ablauf:

1. Testtag
Nach dem ärztlicher Eingangsbefund (Dauer 30 min) erfolgt ein erklärendes Gespräch über Testablauf, Inhalt und allgemeine Ziele. Es werden Arbeitsanamnese und Belastungsprofil erhoben. Vor Beginn des praktischen Tests wird der PACT-Test zur subjektive Selbstbewertung des Probanden durchgeführt. Die Dauer des 1. Test Tages (Dauer 4-5 h) (Tests 1- 13).

2. Testtag
Zu Beginn des 2. Testtages erfolgt die Befragung zu Befindlichkeiten bzw. offener Fragen. Im Anschluss werden Hebetests wiederholt und alle offenen Tests der Testbatterie (Test 14- 29). Die Dauer des Test Tages beträgt wiederholt 4- 5 h.

Die gemeinsame (Arzt/ Therapeut/ Proband) Auswertung und Besprechung, gern auch mit Auftraggeber schließt den EFL- Test am 2. Testtag ab. Im Anschluss erfolgt die Berichterstellung.

4. EFL Bericht

In einem standardisierten Berichtsformat werden die Testergebnisse mit der EFL-Testtabelle ausführlich kommentiert und neben den quantitativen Aspekten der Belastung auch die Beobachtung des Therapeuten festgehalten.
Zu den folgenden Punkten wird Stellung genommen: relevante Probleme, Arbeitssituation/ Arbeitsfähigkeit, Testdurchführung, Auftreten von Symptomen und Umgang mit Beschwerden, Sicherheit der Arbeitstechnik, Selbsteinschätzung der körperlichen Belastung, relevante Fähigkeit und Defizite, Fähigkeiten und Defizite bezüglich der beruflichen Tätigkeit.

Der EFL-Bericht wird von Therapeuten in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Arzt der Rehaeinrichtung erstellt und von beiden unterzeichnet.

5. Bezahlung

Für den EFL-Test inkl. Berichterstattung werden 650 € zzgl. 19% Mwst. + 80 € für fachärztliche Untersuchung berechnet.

EFL bei REHA VITA
EFL bei REHA VITA
 

Folgen / Teilen

Sicherheit & Datenschutz

REHA VITA GmbH   
Klinik für Gesundheit und Sport 

Feigestr. 1 | 03046 Cottbus 

Tel: 0355/48551-0 | Fax: 0355/4855150

Mail: das.team@reha-vita.de

REHA VITA
Sportphysiotherapie am OSP

Hermann-Löns-Str. 1-5 | 03050 Cottbus

Telefon: 0355/28948530

Mail: physio.osp@reha-vita.de

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen