Förderung

Europäischer Sozialfons
Land Brandenburg

1. Maßnahme:
Beschäftigung eines Innovationsassistenten im Durchführungszeitraum 01.04.2019 – 31.03.2020

Die Maßnahme wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Unsere Vision ist es, in Sachen Rehabilitations- und Gesundheitsleistungen zu den Besten zu gehören und jeden einzelnen Patienten und Kunden mehr als zufrieden zu stellen. Um das zu erreichen, müssen wir uns den neuen digitalen Trends, auch im Gesundheitsmarkt öffnen. Wir erhoffen uns von einem jungen Absolventen mit ersten Berufserfahrungen gerade in dieser Hinsicht neue Impulse, Ideen und schnelle Umsetzungspraktikabilität durch ein frisches, modernes Innovationsmanagement.

2. Maßnahme:
Traumatherapie, Progr. Muskelentsp., ADHS, mob. Datenerfassung, Ich nehme ab, Betr. Gesundheitsförd., K-Taping, MT im Durchführungszeitraum 23.04.2018 – 25.11.2018

Die Maßnahme wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Der größte Anteil bezieht sich auf die Fortbildung unserer Dipl.-Psychologin. Sie wird mit den besonderen Anforderungen im Umgang mit traumatisierten Patienten geschult.
Kursleiter PMR wird mit dem Ziel absolviert, dass für Patienten der Ambulanten Rehabilitation dies als Entspannungsverfahren angeboten und für Teilnehmer von Präventionskursen nach §20 SGB V der Krankenkassen erlernt werden kann.
Für Verwaltungsfachkräfte und Physiotherapeuten gibt es eine Fortbildung zur webbasierten mobilen Datenerfassung. Auch als Gesundheitszentrum müssen wir uns den Anforderungen des Einsatzes von Digitalisierung stellen. Ziel ist es, den Mitarbeitern mobile Geräte zur Datenerfassung zur Verfügung stellen und mit dieser Weiterbildung den Einsatz im Alltag sicherzustellen.
Außerdem gibt es Fortbildungen der Ergotherapeutinnen und Logopädinnen für verschiedene Krankheitsbilder und die Fortbildung der Physiotherapeuten/-innen für die Durchführung von Rehasport.
Eine Maßnahme schult unsere Kinder-Ergotherapeutinnen zu den vielfältigen Behandlungsansätzen bei Kindern mit ADHS.
Unsere Physiotherapeuten/-innen leiten Kurse für Rehasport. Dafür ist eine spezielle Kursleiterausbildung mit Erreichen eines Zertifikates zu Abrechnungs- und Zulassungszwecken notwendig.

Fortbildung K-Taping ® Logopädie: diese Behandlungsform soll unsere Logopädin in ihrer täglichen Arbeit mit dem Patienten unterstützen. Unsere jungen Ergotherapeutinnen haben bereits einige Kurse zur Manuellen Therapie absolviert. Die Kurse in dieser Maßnahme vervollständigen die Ausbildung in dieser Technik für weitere Extremitäten.
Unsere Ernährungsberaterin wird für das DGE-Programm „Ich nehme ab“, das wir in Zukunft anbieten wollen, geschult. Mit dem Abschluss erhält man ein Zertifikat der Zentralen Prüfstelle für Prävention und kann diese dann anbieten.
Außerdem bieten wir für Firmen auch Kurse in Betrieblicher Gesundheitsförderung an. Die Fortbildung liefert unserer Ernährungsberaterin neue moderne Ideen dazu.

Ziel ist es nach Abschluss noch zielgerichteter auf Betriebe zu gehen zu können und Projekte für Arbeitnehmer anzubieten.

REHA VITA GmbH   
Klinik für Gesundheit und Sport 

Feigestr. 1 | 03046 Cottbus 

Tel: 0355/48551-0 | Fax: 0355/4855150

Mail: das.team@reha-vita.de

REHA VITA  
Gesundheitszentrum Ostrow

Ostrower Platz 18 | 03046 Cottbus 

Tel: 0355/48551-234 | Fax: 0355/4855150

Mail: das.team@reha-vita.de

REHA VITA
Sportphysiotherapie am OSP

Hermann-Löns-Str. 1-5 | 03050 Cottbus

Telefon: 0355/28948530

Mail: physio.osp@reha-vita.de

 

Folgen / Teilen

Sicherheit & Datenschutz

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen